Referenzen der aviant GmbH

In über 20 Jahren mehr als 900 Projekte – erfolgreich und zuverlässig auf den Weg gebracht.

In etlichen Projekten haben wir unseren Kunden geholfen, Hindernisse in Facility-Management-, CAFM-, Prüf- und Instandhaltungsprozessen zu beseitigen und effiziente Standards zu kreieren. Wir haben das für viele verschiedene Branchen getan. Immer auf kurzen Wegen, immer auf die bodenständige und sympathische Art. Eben zuverlässig. Die Summe dieser Einsätze ist ein Erfahrungsschatz, den wir auch Ihnen gern zur Verfügung stellen. Insofern: Was dürfen wir für Sie zum Laufen bringen?
Sprechen Sie uns einfach an.

„Angefangen haben wir mit der Abbildung unserer Instandhaltungsprozesse und Helpdesk-Funktionen für die Standortmitarbeiter. Über die letzten zehn Jahre bilden wir nun weitere Bereiche mit der flexiblen Software wave Facilities® ab. Dabei steht uns aviant stets als vertrauensvoller und guter Partner stets zur Seite.“

Bayer AG | Ulrich Zwernemann, Head of Facility Manager Infrastructure, Berlin

„wave Facilities® lässt sich einfach und schnell bedienen. Das ermöglicht auch unseren Kollegen mit geringerer PC-Erfahrung ein logisches Handling und macht die Software zu einem wertvollen Hilfsmittel im Alltag. Zudem vereinfacht aviant mit seinem begleitenden Service den dauerhaften Einsatz von wave Facilities® in unserem Haus.“

Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz | Christopher Brandner, Stabstelle Informationstechnik, Altscherbitz

„Die Anforderungen unter anderem aus dem Medizinproduktegesetz an unsere Medizintechnik werden immer höher. Ein wichtiger Baustein zur Erfüllung und Umsetzung dieser Anforderungen ist unser wave Facilities®. Zudem verfügt aviant über fundierte Erfahrung aus vielen Projekten und ist daher seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner.“

Klinikum Chemnitz gGmbH | Alexander Rupf, Institut fĂĽr Biomedizintechnik, Chemnitz

Die Stadtverwaltung Gotha bildet in wave Facilities® ein Flächen-, ein Zähler- und ein Mietmanagement ab. Zudem findet die Verwaltung der eigenen Haustechnik über die Software statt. „Dank des Engagements und Fachwissens von aviant konnten die Implementierung und Einführung von wave Facilities® schnell durchgeführt werden. Statt einer Standardsoftware erstellte aviant eine aus unserer Sicht passgenaue Lösung.“

Stadtverwaltung Gotha | Ralf Krumbein, Abteilungsleiter Liegenschafts- und Gebäudeverwaltung, Gotha

Das Bischöfliche Ordinariat des Bistums Dresden-Meißen nutzt wave Facilities® im Zuge einer Liegenschaftsverwaltung. Der Fokus liegt dabei unter anderem auf einer Pfarreiverwaltung und der Abbildung eines Mietmanagements. „Viele der von uns geforderten Funktionalitäten deckte wave Facilities® bereits im Standard ab – weitere hat uns aviant durch gezielte, individuelle Anpassungen bereitgestellt.“

Bistum Dresden-Meißen | Andreas Lifka, Referat Bau, Dresden / Bistum Dresden-Meißen Bischöfliches Ordinariat

„wave Facilities® dient uns als Werkzeug, mit dem wir eine konsistente und einheitliche Abbildung aller Wartungs- und Instandhaltungstermine gewährleisten können. Es bietet die Möglichkeit, individuell angepasst auf die Bedürfnisse unserer Anwendungen, jedes Aggregat der Anlage abzubilden und mit allen notwendigen Informationen, wie zum Beispiel anliegende Wartungstermine und zu beachtende Vorschriften, Einsatzort, eventuell verfügbare Austauschaggregate sowie Hersteller usw. zu versehen. Wir erreichen mit dem System eine bessere Organisation der Wartung und Instandhaltung, können unserer Termine einhalten und haben jederzeit einen Überblick über alle vorhandenen Ersatzteile beziehungsweise -aggregate.“

Wismut GmbH | Frau Schröder, Fachgebietsverantwortliche Datenbankapplikationen bei der Wismut GmbH

„Wir sind vor einigen Jahren von einem Wettbewerbsprodukt umgestiegen, weil wir ein Produkt gesucht haben, was sich nahtlos in den Workflow integrieren lässt und robust ist. Die Techniker im Field-Service werden durch das große, intuitiv zu bedienende Display des UNIMET® Schritt für Schritt durch die Prüfungen geführt. Der Datenaustausch mit der PC-Software klappt immer, und durch den großen Speicher und die USB-Schnittstelle hat bei uns jeder Techniker alle Messungen immer auf seinem Gerät. Ebenfalls nutzen wir die USB-Schnittstelle um einen Barcodescanner am UNIMET®-Tester zu betreiben. Bei unserem Wechsel war ein weiteres Kriterium ein gut funktionierender After-Sales-Service. Bei der Bender GmbH fühlen wir uns immer gut aufgehoben, kurze Entscheidungswege kommen den Kunden, uns, zugute.“

deppe dental GmbH | Niels Müller, Geschäftsführender Gesellschafter, Hannover